Bis zu -35% / Sale von Triathlon- und Rennrädern

Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen

des Energysource Triathlonshop, Christoph Näger

1. Geltung
Die nachstehenden Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstigen Leistungen einschließlich Beratungsleistungen, Auskünfte und ähnliches.
Abweichende Bedingungen des Käufers, die der Verkäufer nicht ausdrücklich schriftlich anerkennt, sind für den Verkäufer unverbindlich, auch wenn er ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.
Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen sind nur gültig, wenn der Verkäufer diese schriftlich bestätigt. 
Die Verkaufsangestellten des Verkäufers sind nicht befugt, mündliche Nebenabreden zu treffen oder mündliche Zusicherungen zu geben.

2. Angebot und Vertragsabschluss
Angebote und Preise des Verkäufers sind bis zum Vertragsabschluss stets freibleibend.
Die zum Angebot gehörenden Unterlagen wie Abbildungen, Zeichnungen, Gewichts- und Maßangaben sind, soweit nicht anders vereinbart, nur annähernd maßgebend.

3. Lieferumfang
Im Falle der schuldhaften Überschreitung vereinbarter Lieferfristen durch den Verkäufer kann der Käufer nach fruchtloser Nachfristsetzung vom Kaufvertrag zurücktreten.
Die Geltendmachung evtl. weiterer Ansprüche bleibt dem Käufer vorbehalten.

4. Verpackung, Versand 
Bei Versendung der Ware wird die Verpackung Eigentum des Käufers und vom Verkäufer pauschal berechnet.
Es wird eine Versandkostenpauschale pro Lieferadresse erhoben.
Für evtl. Nachlieferungen werden keine Versandkosten erhoben.

Alle Information zu Verpackung, Versand entnehmen Sie bitte der Seite Zahlung und Versand.

5. Widerrufsrecht 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.  Der Widerruf ist zu richten an:

Energysource | Triathlonshop
Rosenheimer Landstr. 69b
D-85521 Ottobrunn
Telefon: +49 (0) 89 - 330 955 85
E-Mail: shop@energysource.de

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. 

Folgen des Widerrufs 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Unfrei oder nicht ausreichend frankierte Pakete werden vom Verkäufer nicht angenommen.

6.1. Gewährleistung, Haftungsbegrenzung
Die gesetzliche Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt 2 Jahre und beginnt mit der Übergabe der Ware. Sofern der Kunde nicht Verbraucher ist, sind Mängelansprüche zunächst auf Nacherfüllung beschränkt; bei Fehlschlagen dieser Nacherfüllung besteht das Wahlrecht des Kunden zwischen dem Anspruch auf Rücktritt vom Kaufvertrag oder auf Minderung des Kaufpreises.

Bei leicht fahrlässiger Pflichtverletzung beschränkt sich die Haftung des Verkäufers der Höhe nach auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Eine Haftung für darüber hinausgehende Vermögensschäden und Ansprüche wegen entgangenen Gewinns besteht nicht. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz, für Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf und für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz.

Diese Beschränkungen gelten entsprechend für gesetzliche Vertreter, Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen und sonstige Mitarbeiter des Verkäufers.

6.2. Zahlungsbedingungen, Eigentumsvorbehalt
Die Ware ist bar bei Empfang oder innerhalb von 10 Tagen ab Rechnungsdatum zu bezahlen.
Bei Lastschrift wird der Zahlungsbetrag am Versandtag vom Konto des Käufers eingezogen.
Für Kunden außerhalb Deutschlands ist die Bezahlung oder per PayPal oder per Vorkasse möglich.
Im Falle des Zahlungsverzuges ist der Verkäufer berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem Basiszinssatz zu berechnen.
Befindet sich der Käufer in Zahlungsverzug, so stellt ihm der Verkäufer für jede weitere Mahnung EUR 5,-- in Rechnung. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers.

7. Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand
Die Rechtsbeziehungen zwischen dem Käufer und dem Verkäufer unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist München soweit der Käufer Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

8. Rechtsgültigkeit
Sollten Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wir die Gültigkeit der anderen Bestimmungen dadurch nicht berührt.

9. Internetbestellung
Ein Internet-Kaufvertrag kommt mit der Bestellung des Käufers und deren Bestätigung durch den Verkäufer zustande.

Die Bestätigung des Verkäufers muss nicht auf gleiche Weise wie die Bestellung erfolgen. Eine telefonische Bestätigung oder eine Bestätigung durch E-mail ist ausreichend. Gegenstand des Kaufvertrages werden die in der Bestätigung aufgeführten Waren. Weicht die Bestätigung von der Bestellung ab, so ist die Bestätigung zum Abschluss eines wirksamen Kaufvertrages vom Käufer rückzubestätigen. Die Rückbestätigung muss nicht auf die gleiche Ware wie die Bestellung erfolgen. Im Falle der Bestellung von Waren wird vor der Bestätigung in einer, dem eingesetzten Fernkommunikationsmittel entsprechenden Weise der Endpreis einschließlich Versandkosten, Steuern, sonstigen Preisbestandteilen sowie die Gewährleistungs- und Garantiebestimmungen benannt, sowie die Zahlungsart und die vereinbarten Umstände der Erfüllung, insbesondere Lieferadresse und Lieferart.